Bezirke
Navigation:
am 25. Mai

Bäume für die baumfreien Straßen in der Brigittenau

Thomas Pöchtrager - Am 19. Mai haben wir in der Bezirksvertretung den Antrag zur Prüfung von konkreten Möglichkeiten für Baumpflanzung gestellt. Es geht hier vor allem um die von Hitze besonders betroffenen baumlosen Straßen der Brigittenau.

Am 19. Mai haben wir in der Bezirksvertretung den Antrag zur Prüfung von konkreten Möglichkeiten für Baumpflanzung gestellt. Es geht hier vor allem um die von Hitze besonders betroffenen baumlosen Straßen der Brigittenau.

Bäume spenden Schatten, sie kühlen Straßen und Gebäude und binden CO2. Wie man auf der Baumkarte der Stadt Wien sieht (vgl. https://www.wien.gv.at/umweltgut/public/), gibt es besonders in der Altbrigittenau viele Straßen und Straßenabschnitte ohne Bäume. Wer zum Beispiel in der Wallensteinstraße, Rauscherstraße, Denisgasse, Heinzelmanngasse, Webergasse, Gerhardusgasse, Brigittagasse, Kaschlgasse, Hartlgasse oder Treustraße wohnt oder unterwegs ist sieht viel Beton. Asphalt und parkende Autos, aber kein Grün.

Besonders in den Sommermonaten heizen sich diese Straßen extrem auf und kühlen in der Nacht kaum ab. Dementsprechend überrascht es nicht, dass dieser Teil der Brigittenau zu den 10 Hitzeinseln der Stadt Wien gehört (vgl. https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/energie/hitzekarte.html).

Dagegen muss etwas gemacht werden, dagegen müssen Bäume gepflanzt werden!

Im Regierungsabkommen 2020 wurde von SPÖ und NEOS erfreulicherweise vereinbart, dass in dieser Regierungsperiode 25.000 neue Bäume im Straßenraum gepflanzt werden, davon ca. 3.000 Bäume an neuen Standorten. Wir hoffen, dass dem Versprechen Taten folgen und möchten, dass von  diesen Bäumen so viele wie möglich in der Brigittenau ankommen. Neben den wichtigen Nachpflanzungen und Verdichtungen braucht es unbedingt auch Bäume in Straßen und Straßenabschnitten in denen bisher keine Bäume stehen.

Wir sehen dies als eine wichtige Investition in die Zukunft aller die hier leben und hier leben werden. Wir sollten hier keine Zeit verlieren. Das Klima erwärmt sich und Bäume brauchen einfach auch einige Jahre bis sie ein gewisse Größe und Wirkung erreicht haben.