Bezirke
Navigation:
am 1. Dezember 2016

Antrag: Verbesserung der Beleuchtungssituation in der Brigittenau

- Moderne Beleuchtungskonzepte sollten es möglich machen: Mehr Licht für Fußgänger_innen, weniger Störung für Anrainer_innen und Natur.


Der Klub der Grünen Alternative Brigittenau stellt gemäß § 24 Abs. 1 der Geschäftsordnung für die Bezirksvertretung in der Bezirksvertretungssitzung am 17.5.2017 folgenden

Antrag

Zur Überprüfung der Straßen-Beleuchtungssituation im Bereich Treustraße/Pappenheimgasse

Die zuständige Magistratsabteilung 33, „Wien leuchtet“, möge überprüfen, ob im Rahmen des Masterplans 2016 eine Verbesserung der Beleuchtungssituation im Bereich Treustraße/Pappenheimgasse möglich ist.

Begründung

Beide Straßen sind wenig befahrene Nebenstraßen und mit Bäumen gesäumt.

Anrainer_innen, aber auch Tiere sind vor Lichtsmog zu schützen, jedoch entstehen in diesem Gebiet dadurch vereinzelt besonders dunkle Bereiche am Gehsteig sowie auf der Fahrbahn.

Die Stadt Wien hat in den letzten Jahren bei der Beleuchtung viele technische Innovationen ausprobiert und neue Leuchtkonzepte entwickelt

Wenn 2017 die Straßenbeleuchtung ersetzt wird (?), ist das eine Gelegenheit, gleichzeitig die Beleuchtungssituation zu überprüfen und hinsichtlich der Gendermainstreaming Kriterien des Masterplans zu verbessern, soweit dadurch nicht andere Kriterien berührt werden:

Die Stadt gehört allen und die Stadt soll zu Fuß erlebbar sein. Das Gefühl von Sicherheit und Wohlfühlen ist dabei ausschlaggebend.

Voraussetzung dafür ist

  • Übersichtlichkeit der Umgebung,
  • das Gefühl, gesehen zu werden und
  • die Umgebung zu sehen und Hindernisse oder andere Menschen zu erkennen.

Für Menschen mit eingeschränkter Wahrnehmung und unsichere oder gefährdete Personen sollte die Situation diesbezüglich verbessert werden.