Bezirke
Navigation:
am 30. Oktober 2020

Hannovermarkt

Barbara Pickl - Probleme und Lösungen

Was dem Hannovermarkt und seiner Umgebung gut tun könnte, das wird uns noch einige Zeit beschäftigen. Immerhin kommen hier sehr viele Interessen zusammen, die der AnrainerInnen, der MarktbesucherInnen und der StandlerInnen, um nur einige zu nennen.

Nicht umsonst war der Hannovermarkt auch eines der Top-Themen im Wahlkampf im Oktober. Nun, nach der Wahl, besteht die Chance, einen ruhigeren und konstruktiven Blick auf den Markt im Zentrum der Brigittenau zu werfen.

Nicht nur die Probleme zu sehen, sondern auch die Entwicklungsmöglichkeiten gemeinsam zu evaluieren.

Einen ersten Schritt dazu macht Ulrich Leth von der TU Wien mit seinen Lösungsvorschlägen zur Verkehrssituation, die er aufgrund der vorhandenen Daten und einiger Lokalaugenscheine erarbeitet hat.

Verkehrliche Überlegungen zum Hannovermarkt​

Besonders relevant dabei: Es geht Ulrich Leth nicht nur um die unmittelbare Marktumgebung, sondern er betrachtet das ganze Viertel um den Markt und die Auswirkungen möglicher Verkehrsplanungen.

In einer SPÖ-Umfrage im Sommer haben sich die AnrainerInnen sehr deutlich für eine Verkehrsberuhigung ausgesprochen. Von dieser Seite ist also Unterstützung zu erwarten, wenn der Bezirk nun die Umgestaltung in die Hand nimmt.